top of page

Was verbindet Ayurveda & Yoga?




Yoga und Ayurveda sind zwei spirituelle, heilige Wissenschaften, die sich seit über 5000 Jahren parallel und verwoben miteinander entwickelt haben. Sie können nicht getrennt voneinander betrachtet werden, sondern brauchen ihre gegenseitige Integration. Ayurveda ohne Yoga zu studieren wäre, als würden wir nur mit einem Auge schauen. Beide Philosophien haben ihre Wurzeln in den Veden (heilige Schriften aus dem Hinduismus) und basieren auf dem Weltbild und der Kosmologie der Samkhya Philosophie.


Ayurveda bedeutet übersetzt die Wissenschaft des langen Lebens. Ziel ist, die ganzheitliche Gesundheit von Körper, Geist und Seele zu erhalten resp. zu fördern. Dabei wird die Selbstverwirklichung, das Ruhen im höheren Selbst, als höchste Form der Gesundheit (svastha) betrachtet. Yoga ist die Wissenschaft der Selbstverwirklichung, der Erfahrung des höheren Selbst. Insofern ist das übergeordnete Ziel dieser beiden "Schwesternphilosophien" das Gleiche. 


Wir können Ayurveda als die Grundlage von Yoga betrachten, denn ohne einen gesunden Körper und Geist ist keine Selbstverwirklichung möglich. Ayurveda gibt uns das grundlegende Verständnis darüber, wie wir im Einklang mit den natürlichen Rhythmen in und um uns herum leben können, damit wir körperlich, geistig und seelisch gesund bleiben. 


Prana (Lebensenergie) kann als das Bindeglied zwischen Ayurveda und Yoga sowie zwischen Körper und Geist betrachtet werden. Beide Wissenschaften zielen darauf ab, den optimalen Fluss von Prana anzuregen, wobei sich Ayurveda mehr auf die grobstoffliche Dimension von Prana konzentriert und um im Yoga mehr der feinstoffliche Aspekt von Prana im Vordergrund steht.


Was ist ayurvedisches Yoga?

Ayurvedisches Yoga können wir auf zwei verschiedene Arten verstehen. Wir können ganzheitliches Yoga praktizieren, das gemäss ayurvedischen Prinzipien (Doshas, Gunas, Agni, etc.) ausgerichtet ist. Das heisst wir wählen Asanas, Pranayamas, Meditationen und Mantras aus, welche die vorherrschenden und dominierenden Qualitäten in und/oder um uns herum ausgleichen. Ayurveda kann aber auch als höhere yogische Praxis betrachtet werden, um kosmische Prinzipien auszureifen. Diese Praxis zielt darauf ab, Feuer (tejas), Wasser (ojas) und Luft (prana) als Agni, Soma und Vayu zu entwickeln. 


Möchtest du mehr über diese beiden faszinierenden Wissenschaften erfahren? Dann ist unser 300h Ayurvedic Yoga Teacher Training genau das Richtige für dich.

30 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ayurveda Massagen

Comments


Newsletter

Trage dich in unserem Newsletter ein,
um über die neusten Beiträge zu erfahren.

Super, du wirst bald von uns hören!

bottom of page