top of page

Ayurveda Massagen



Ayurvedische Massagen sind wohltuende Behandlungen, die Körper, Geist und Seele in einen harmonischen Zustand bringen können. Sie sind häufig Teil eines ganzheitlichen Therapiekonzepts, um verschiedene gesundheitliche Probleme zu behandeln. Sie können zum Beispiel helfen Muskelverspannungen zu lösen, Stress abzubauen, den Stoffwechsel und die Durchblutung anzuregen.


Bei der Auswahl der Massageart berücksichtigt der/die Therapeut*in den aktuellen Zustand des/der Klient*in. Es gibt zahlreiche Ganz- und Teilkörperbehandlungen, die entweder mit oder ohne Öl durchgeführt werden. Die Öle sind ein wichtiger Aspekt der Behandlung. Sie werden meist in Handarbeit hergestellt und sind Träger von wertvollen ayurvedischen Kräutern und Substanzen. Sie werden von der Therapeutin gemäss den individuellen Bedürfnissen des/der Klient*in ausgewählt und einmassiert. Ziel der ayurvedischen Massage ist es, den harmonischen Zustand zu erhalten resp. eine vorhandene Dysbalance auszugleichen.


Folgende Behandlungen werden bei uns im ayurveda room angeboten:


ABHYANGA - beruhigende Ganzkörper Ölmassage

Diese Ganzkörpermassage ist nährend, wohltuend und entspannend. Mit streichenden Bewegungen wird das Nervensystem beruhigt und Spannungen können losgelassen werden. Der Energiefluss durch die Marmapunkte (Energiepunkte) wird sanft harmonisiert. Diese Massageart hilft bei Erschöpfung, Ausgezehrtheit, innerer Unruhe, Nervosität, Gedankenkreisen, Angst, Schlafstörungen, etc. 

KALARI - anregende Ganzkörper Ölmassage

Auch diese Massage ist eine Ganzkörperbehandlung, hat jedoch im Vergleich zur Abhyanga einen aktivierenden,  öffnenden und stimulierenden Effekt. Die Bewegungen sind zügig, grossflächig und stimulierend. Der Energiefluss durch die Marmapunkte (Energiepunkte) wird angeregt. Diese Massageart ist bei Müdigkeit, Trägheit, Energieblockaden und zur Aktivierung des Immunsystems angezeigt. 

MUK- & PADABHYANGA - Kopf- und Fussmassage

Diese Teilkörperbehandlung wirkt erdend, pflegend und schlaffördernd. In der Regel werden zuerst der Kopf, das Gesicht und die Schultern massiert, dann die Füsse. Diese Massage eignet sich, um (überschüssige) Energie vom Kopf in die Füsse zu lenken und sich zu erden. Diese Behandlung ist für alle die viel im “Kopf sind” und Mühe haben abzuschalten, loszulassen und einzuschlafen. .  

 

PRISTABHYANGA  - ausgiebige Rückenmassage

Diese Teilköperbehandlung wirkt  lösend, wohltuend und befreiend. Nicht nur die Wirbelsäule wird mit streichenden und gezielten Handgriffen gelöst, sondern auch das Becken, der Bauch und der Brustbereich . Diese wohltuende Rückenmassage eignet sich bei jeglichen Rückenbeschwerden. 

GARSHANA - Trockenmassage mit Rohseidenhandschuh

Diese Teil- oder Ganzkörperbehandlung wirkt anregend, entgiftend und ausleitend. Sie wird mit einem Rohseidenhandschuh durchgeführt, der ähnlich aussieht wie ein Peelinghandschuh. Diese Behandlung eignet sich bei Stauungen, um Körpergewebe abzubauen oder anzuregen und den Stoffwechsel anzukurbeln. 

MUKABHYANGA - Kopf- und Gesichtsmassage

Diese Teilkörperbehandlung wirkt erfrischend, verjüngend und pflegend​. Sie ist eine Wohltat für den Kopf, die Haare, das Gesicht und den Nacken. Diese Behandlung eignet sich bei Stress, Spannungskopfschmerzen, Zähneknirschen, etc. 

PADABHYANGA - Bein- und Fussmassage

Die ayurvedische Bein- und Fussmassage wirkt erdend, schlaffördernd und ausgleichend. Behandelt wird von den Knien abwärts und die Energie wird in die Füsse geleitet. Sie ist besonders hilfreich bei Nervosität, innerer Unruhe,  Angst, Sorgen, Stress, emotionalem Ungleichgewicht und Schlafstörungen. 


GARBHINI-ABHYANGA  - Ayurvedische Schwangerschaftsmassage

Die ayurvedische Schwangerschaftsmassage ist sanft, erdend und umhüllend. Sie wird ab der 13. Schwangerschaftswoche empfohlen und wirkt sich positiv auf die mentale und emotionale Balance der werdenden Mama aus. Zudem macht sie die Haut und das Gewebe elastisch und entspannt Beine, Becken und Rücken. Zwischen der 28. und 32. Schwangerschaftswoche werden keine ayurvedischen Massagen empfohlen, da dies eine sensible Phase der Entwicklung ist. In dieser Zeit baut das Kind gemäss Ayurveda sein Ojas (Lebensessenz) auf. 


KINDERMASSAGE  - Ölmassage für 4 bis 12 Jährige

Die ayurvedische Massage für Kinder ist beruhigend, achtsam und spielerisch. Es geht in dieser Behandlung primär darum, dem Kind die ganze Aufmerksamkeit zu schenken und sich auf seine Bedürfnisse auszurichten. Die Massage ist in der Regel eher beruhigend, kann aber je nach Thematik auch leicht anregend oder lösend sein. Hier lassen wir uns ganz vom Kind und seiner Energie lenken. 


Möchtest du eine wohltuende Ayurveda Massage bei uns buchen? Hier kommst du zum Buchungskalender. Wir freuen uns auf dich!

23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


Newsletter

Trage dich in unserem Newsletter ein,
um über die neusten Beiträge zu erfahren.

Super, du wirst bald von uns hören!

bottom of page